Wahlpflichtfach Kosmetik

Dieser Kurs findet immer donnerstags von 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr im Wahlpflichtbereich der Klassen 7 und 8 dar.

Interessierte Schülerinnen und Schüler können hier typische chemische Arbeitsweisen bei der Herstellung eigener Kosmetika erlernen, die natürlich nachher verwendet werden dürfen und sollen.

Zum Programm, das seitens der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ständig erweitert werden kann, gehören derzeit z.B. Deo, Handcreme, Gesichtscreme, Naturseife, Bodylotion, dekorativer oder einfach pflegender Lippenstift, Make-up, Lidschattenpuder, Karnevals-/Halloween-Schminke, Feuchtigkeitsgel, Duschgel-Jelly, Concealer, Rouge und Sonnencreme.

Alle diese Produkte werden auf rein natürlicher Basis hergestellt, die Zutaten sind allesamt pflanzlich aus biologischem Anbau.

Darüber hinaus können die Schülerinnen und Schüler eigene Duftstoffe synthetisch herstellen, die anschließend nach reinigender Aufbereitung als Raumduft oder in Form von Duftkerzen Verwendung finden. Hierbei lernen sie frühzeitig Grundlagen und Arbeitsweisen der Organischen Chemie kennen, ohne dabei allzuviel theoretisches Wissen zu benötigen.

Immerhin steht hier das experimentelle Arbeiten in jeder Stunde im Vordergrund!

Hier unsere neueste Entwicklung vom Tag der offenen Tür, eine vergleichbare Rezeptur von Hyaluron-Lippenstiften ist bisher nicht veröffentlicht:

Herstellung von Lippenstiften

Material

3 g Avocadoöl                                                         1 Lippenstifthülse

1 g Sheabutter                                                        1 Becherglas (25 oder 50 ml)

1,5 g Bienenwachs                                                Pigmente

1 g Lanolin                                                              Spatel

50 mg Hyaluronsäure                                            4 ml Wasser            

2 g Lamecreme                   

Rezept

Avocadoöl, Bienenwachs, Lamecreme und Sheabutter werden in einem kleinen Becherglas geschmolzen. Die Pigmente werden anschließend eingerührt.

Die Hyaluronsäure wird mit der Analysenwaage abgewogen (50 mg = 0.050 g) und in 4 ml Wasser gelöst.

Die dabei entstehende dickliche Lösung wird im Wasserbad erwärmt. Auch die Fett-Pigment-Mischung muss nochmals erwärmt werden. Beide wird bei ca. 60°C zusammengegossen und intensiv durchmischt.

Die entstehende Mischung muss heiß in die Lippenstifthülse gegossen werden.

Vor Verwendung muss der Lippenstift vollständig durchgekühlt werden, darf aber nicht eingefroren werden.

Hinweis: Pigmentmischungen matter Farbpigmente müssen intensiv in Gegenwart einer kleinen Menge Öl miteinander verrieben werden. Lege 1,5 g Titanoxid vor und rühre die Farbpigmente in kleinen Portionen ein, bis dein Farbton erreicht ist.
Beispiele: Rotbraun (1,4 g Titandioxid + 0,3 g Farbpigment Rotbraun) oder mattes Pink (1,7 g Titandioxid + 0,1 g Farbpigment Rot).

Wichtig: Intensive Pigmente mit Titandioxid (weiß) verdünnen, sonst wirkt die Farbe zu kräftig!

Wer keinen Farbstift möchte, sondern lediglich ein pflegendes Produkt gegen spröde Lippen, lässt einfach die Farbpigmente weg und verwendet stattdessen 2 g Sheabutter und 2,5 g Lamecreme statt der oben angegebenen Mengen.

Wahlpflichtfach Kosmetik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen