erlenbach

In feierlichem Rahmen wurden die Schülerinnen und Schüler des Abschlussjahrgangs in unserer Mensa klassenweise durch die Klassenleitungen und die Schulleiterin verabschiedet. Insgesamt haben 26 Schülerinnen und Schüler den Hauptschulabschluss nach Klasse 10 und 16 Schülerinnen und Schüler die Fachoberschulreife erworben. Die Zugangsberechtigung zur gymnasialen Oberstufe haben 7 Schülerinnen und Schüler erlangt.

Wir gratulieren auch auf diesem Wege nochmals allen Abschlussschülern herzlich zu Ihren Leistungen und wünschen alles Gute und viel Erfolg für den weiteren Lebensweg.

Seit Montag, 31.05.2021, findet wieder Präsenzunterricht nach Stundenplan mit voller Klassenstärke an der Erlenbachschule statt.

Das bedeutet:

  • alle Klassensind vollständig in den Unterricht nach Stundenplan zurückgekehrt.
  • Wahlpflichtunterricht und AGs starteten wieder.
  • der Mensabetrieb wurde wieder aufgenommen.
  • der Kiosk ist geöffnet.
  • Der Mathematik-und Englischunterricht wird auch im Jahrgang 8 wieder in E- und G- Kurse unterteilt.

ACHTUNG: Das Frühstücksangebot in der Mensa und die Angebotsstunden von 15:00 – 15:35 Uhr entfallen bis zu den Sommerferien!

Die Pflicht zweimal wöchentlich am Corona-Selbsttest teilzunehmen bleibt genauso wie die weiteren Hygieneregeln bestehen! Ab dem 21.06.2021 gibt es weitere Lockerungen: Die Maskenpflicht auf dem Schulhof ist aufgehoben worden. Die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske im Gebäude besteht weiterhin!

Hinweise zu den aktuellen Hygienevorgaben für den Schulbetrieb finden Sie unter folgendem Link:

https://www.schulministerium.nrw/themen/schulsystem/angepasster-schulbetrieb-corona-zeiten/impfungen-infektionsschutz-hygiene-masken

Ab dem 19.05.2021 werden die Zentralen Abschlussarbeiten in Klasse 10 geschrieben. Natürlich gibt es in diesem Jahr coronabedingt Auflagen, die einzuhalten sind.

An allen Klausurtagen (19.05. = Deutsch, 20.05. = Englisch und 27.05. = Mathematik) müssen die Schüler*innen um 08:45 Uhr pünktlich in der Schule sein.

Vor Prüfungsbeginn führen alle Schüler*innen einen Selbsttest durch.

Um 9 Uhr beginnt die Arbeitszeit. Nach den zentralen Prüfungen ist bis zum Schulschluss regulärer Unterricht nach Stundenplan.

Weitere Infos zur ZP 10 finden Sie auch hier

ZEBRA ist die neue digitale Beratungsplattform der Landesanstalt für Medien NRW, an die sich Bürgerinnen und Bürger mit konkreten Fragen zur Nutzung digitaler Medien wenden können. Hier erhalten sie individuelle Antworten und konkrete Hilfestellungen. Das Angebot ist kostenlos!

ZEBRAtritt direkt und interaktiv in den Dialog: Als zentrale und unabhängige Anlaufstelle werden Bürgerfragen rund um dendigitalen Medienalltag beantwortet.Mit Hilfe einer Wissensdatenbank oder indem individuelle Fragen gestellt werden.

  • Zentral und unabhängig: Eine Anlaufstelle für Fragen im Kontext digitaler Medien.
  • Digitale Inhalte:DieMedienkompetenz-Inhalte (Handreichungen, Ratgeber, Broschüren, Videos)werden in die Wissensdatenbank integriertund zielgruppenspezifisch aufbereitet.Die Erkenntnisse aus der Interaktion mit Bürgerinnen und Bürgern fließen ebenfalls in anonymisierter Form in die Wissensdatenbank mit ein.
  • Schnell und individuell:Beantwortung vonFragen, persönliche Beratung –unabhängig vom Alter oder des Bildungskontextes.
  • Kompetent und stark vernetzt: Einbindung der Expertise von(Partner-)Institutionen, lokalen Unterstützungsstrukturen und bereits bestehenden Projekten.
  • Zuverlässig und zielgerichtet:Partner werden entsprechend ihres jeweiligen Kompetenzbereichs direkt involviert.

Hier geht’s zu ZEBRA – Stellen Sie hier Ihre persönliche Frage: www.zebra-medienfragen.de/

Das Medienzentrum möchte die Eltern und Erziehungsberechtigten Ihre Unterstützung anbieten!

In einer Online-Sprechstunde, die ab dem 04.02.2021 von 16 – 17 Uhr alle 14 Tage per Zoom stattfindet, können Eltern ihre Probleme mit dem digitalen häuslichen Lernen ansprechen.

Zu allen Fragen des häuslichen Lernens – von IServ-Nutzung über Tipps zu Lernstrukturen bis hin zur Beratung zur altersgerechten Mediennutzung steht das Team des Medienzentrums mit Rat und Tat zur Seite.

Wie viel Zeit sollte mein Kind mit dem Smartphone verbringen? Was mache ich bei Mobbing? Wo kann ich mich informieren? Wer hilft mir weiter? Jede Frage ist willkommen!

Auf der Homepage des Medienzentrums sind bereits eine Checkliste in verschiedenen Sprachen für Eltern zum Distanzunterricht sowie weitere Informationen und Hilfestellungen der Elternschule zu finden: https://www.hamm.de/medienzentrum/digitales-lernen/hilfen-fuer-eltern . Die Zugangsdaten zur Online-Sprechstunde via Zoom erhalten die Eltern nach Anmeldung per Mail: medienzentrum@stadt.hamm.de

Bei diesem Planspiel informieren wir uns über die Börse und alle damit verbundenen Chancen und Risiken. In einem gemeinsam angelegten Musterdepot kaufen wir die von euch ausgesuchten Aktien und andere Finanzprodukte mit Spielgeld. Wir beobachten eure Käufe und entscheiden immer wieder, ob wir unsere Werte behalten oder verkaufen. Werden wir nur Verluste machen oder können wir unser Geld vermehren?

Zu den aktuellsten Entscheidungen der WP gelangt man hier

Im Februar 2019 wurde der erste Kontakt zwischen der Schule und unserem Kooperationspartner TRIXITTgeknüpft.

Nach einer ausgiebigen Erklärung entschieden sich die Fachschaft Sport und das Kollegium dafür, dass vollkommen neue Sportevent im gleichen Jahr auszuprobieren. Wichtigstes Argument war dabei: TRIXITT ist ein Sportevent, das die Schülerinnen für den Sport begeistern möchte und dabei (anders als die Bundesjugendspiele) nicht die individuelle Leistungsfähigkeit in den Fokus stellt.

Die Wettkämpfe sind aus unterschiedlichen Sportarten zusammengestellt und bieten den Schüler*innen somit ein weites Bewegungsspektrum. In den verschiedenen Modulen können sich die Klassen als Team untereinander messen. In Absprache mit den Teamern von TRIXITT haben wir im September 2019 die Stationen Fußball, Völkerball, Menschenkicker, Speedmater (Sprint), Kängurusprung (Weitsprung), Volltreffer (Weitwurf) und Ausdauerlauf weiter punkten ausgewählt. Wichtig war immer, alle gesammelten Punkte sind für die Klasse, die als gesamtes Team angetreten ist. Auch die Klassenlehrer*innen konnten mit Ihrer Klasse antreten. Die gesamte Organisation des Tages und die Betreuung an den Stationen übernimmt TRIXITT.

Neben den Klassensiegern wurde am Ende des Tages auch die fairste Klasse gekürt.

Alle Beteiligten waren sich schnell einig, dass es ein sehr gelunges Event war, welches unbedingt wiederholt werden soll.

Der nächste Sporttag ist voraussichtlich am 16.09.2021 mit veränderten Modulen.

Wir können gespannt darauf sein!

Weitere Eindrücke zum ersten Sporttag findet man unter https://erlenbachschule-hamm.de/2019/09/15/trixitt-event-an-der-erlenbachschule/

Im Bereich der Ausbildungs- und Studienorientierung bietet seit 2007 die Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit ihre Hilfen an.

Jeden Dienstag ist der zuständige Berufsberater Michael Backens vor Ort in der Erlenbachschule. In individuellen Gesprächen können sich die Schülerinnen und Schüler über Ausbildungsangebote und die Bildungsgänge der Berufskollegs informieren.

©Michael Backens, Agentur für Arbeit
Michael.Backens@arbeitsagentur.de

Seit dem 16.12.2020 ist die Firma Rossmann ein neuer Kooperationspartner der Erlenbachschule.

Unsere Gespräche, die schon im März begannen, konnten coronabedingt erst jetzt erfolgreich beendet werden.

Bei einem Treffen vor der Rossmann Filiale in Welver wurde heute der Vertrag durch Frau Bultmann, Recruiterin der Personalabteilung, als Vertreterin der Firma Rossmann an Frau Ernst und Frau Friedrich übergeben. Die Filiale wurde bewusst gewählt, da derzeit eine Schülerin der Bor-Klasse der Erlenbachschule dort ihr Jahrespraktikum absolviert.

Im Rahmen der Kooperationsvereinbarung unterstützt die Firma Rossmann Schüler der Erlenbachschule mit Praktikumsplätzen und bietet die Möglichkeit für Betriebsbesichtigungen und Tagespraktika.

© Katja Ernst, Lehrerin der Erlenbachschule

Die beiden Lehramtsanwärterinnen Frau Zimny und Frau Schachtschneider haben sich für das diesjährige Nikolausfest eine besondere Aktion überlegt. Im Vorfeld konnten alle Schülerinnen und Schüler und natürlich auch alle Lehrerinnen und Lehrer in den großen Pausen für 20 Cent einen kleinen Fairtrade Nikolaus kaufen und diesen mit einem lieben Gruß für eine Mitschülerin, einen Mitschüler oder eine Lehrkraft versehen.

Frau Zimny und Frau Schachtschneider sind nun heute als Postbotinnen durch die Schule gegangen und haben die vielen netten Wünsche und die kleinen Nikoläuse verteilt. Insgesamt wurde eine unglaubliche Anzahl von 240 Grußbotschaften verteilt.

Viele erstaunte Blicke haben deutlich gemacht, wie groß die Freude über eine so eine kleine Geste sein kann. Insgesamt war das eine sehr schöne Aktion, die gerne im nächsten Jahr wiederholt wird!